Archiv für den Monat: April 2011

20110430 Revisionsgrund Laiendolmetscher / BDÜ-Kritik zum Deutschen Gerichtsdolmetschertag in Hannover

Kritik: Einsatz von Laien als Gerichts-Dolmetscher

Hannover (dpa/lni) – Der Bundesverband der Dolmetscher hat den Einsatz von Laien als Übersetzer bei Gerichtsprozessen kritisiert. Verbandspräsident Johann Armkreutz sagte am Freitag in Hannover, weil die Justiz sparen wolle, greife sie zunehmend auf Laien als Dolmetscher zurück. Dies könne aber ein Revisionsgrund sein. Wegen Fehlern in Übersetzungen könnten Gerichtsverfahren sogar platzen, erläuterte Armkreutz. Bei dem bis Samstag dauernden Deutschen Gerichtsdolmetschertag in Hannover macht sich der Verband auch dafür stark, bundesweit einheitliche Mindestanforderungen für eine Beeidigung von Dolmetschern einzuführen. Zudem beklagen die Dolmetscher vor Gericht schwierigere Arbeitsbedingungen als in der Wirtschaft.

Link zum BILD-Artikel:

http://www.bild.de/regional/hannover/hannover-regional/kritik-einsatz-von-laien-alsgerichtsdolmetscher-17081602.bild.html

20110430 SPKG BATTENSTEIN GmbH-Terminologielink: Wo finde ich EU-Terminologie/Tätigkeiten/Palament der EU in 22 Sprachen?

Wo finde ich EU-Terminologie/Tätigkeiten/Palament der EU in 22 Sprachen?

Terminologielink:

EuroVoc, mehrsprachiger Thesaurus der EuropäischenUnion

http://eurovoc.europa.eu/drupal/?q=de

EuroVoc ist ein mehrsprachiger multidisziplinärer Thesaurus, der die Terminologie der Tätigkeitsbereiche der Europäischen Union abdeckt, wobei der Schwerpunkt auf der parlamentarischen Tätigkeit liegt. EuroVoc ist verfügbar in den 22 Amtssprachen der Europäischen Union (Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch), in der Sprache eines Kandidatenlandes (Kroatisch) und in der Sprache eines weiteren Landes (Serbisch).

EuroVoc wird vom Amt für Veröffentlichungen verwaltet. Dabei werden ein ontologiebasiertes Thesaurusmanagement und semantische Webtechnologien gemäß den W3C-Empfehlungen eingesetzt und die neuesten Trends auf dem Gebiet der Thesaurus-Normen berücksichtigt.

Benutzt wird der EuroVoc-Thesaurus unter anderem vom Europäischen Parlament, dem Amt für Veröffentlichungen, den nationalen und regionalen Parlamenten in Europa, sowie auch von nationalen Verwaltungen und privaten Nutzern in der EU und anderen Staaten.

Links zu anderen Versionen von EuroVoc:

  • EuroVoc, Europar Batasunaren thesaurus eleaniztuna
    Baskisch
  • EuroVoc, el tesaurus multilingüe de la Unió Europea
    Katalanisch
  • EuroVoc, многоязычный тезаурус Европейского Союза
    Russisch

20110428 Übersetzungen im Steuerrecht / Wörterbuch für Steuerfachbegriffe DE-NL-EN-FR-ES

Übersetzungen im Steuerrecht / Wörterbuch für Steuerfachbegriffe DE-NL-EN-FR-ES

Die Seiten der Bayerischen Finanzämter enthalten ein Steuerlexikon-PDF-Dokument, wenn es um grenzübergreifende steuerliche Probleme geht. Das Steuerlexikon besteht aus einem Wörterbuch, welches die wichtigsten steuerlichen Begriffe in die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und  Holländisch enthält.

Link zum Wörterbuch:

http://www.steuerartenueberblick.de/woerterbuch-fuer-steuerfachbegriffe.pdf

Das Wörterbuch beinhaltet eine Zusammenstellung von steuerlichen Fachbegriffen folgender Sprachen:

• Deutsch,
• Holländisch,
• Englisch,
• Französisch und
• Spanisch.
Für die Suche verwenden Sie bitte die Suchfunktion Ihres Acrobat Readers.

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH übersetzt beglaubigt Sachverhalte des Steuerrechts in und aus allen Weltsprachen.

20110424 Ostergrüsse des Papstes in 65 Sprachen

Der Übersetzer-Link zu Ostern:

http://www.vatican.va/liturgical_year/easter/2011/urbi_et_orbi/urbi_orbi_ge.html

Botschaft Urbi Et Orbi – Ostern 2011
[Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch]

Papst geisselt in Osterbotschaft Gewalt

Als Höhepunkt der Ostermesse zum Abschluss der Osterfeierlichkeiten in Rom hat Papst Benedikt XVI. den Segen «Urbi et Orbi» erteilt. Er verlas die Ostergrüße in 65 Sprachen.

In seiner Osterbotschaft ging er auf aktuelle Probleme ein: Benedikt forderte einen Stopp der Waffengewalt im libyschen Bürgerkrieg. Er gedachte auch der Opfer des verheerenden Erdbebens, des Tsunamis und der Atomkatastrophe in Japan. Das Land möge bei der Bewältigung der Folgen «Trost und Hoffnung» finden. Auf dem Petersplatz in Rom hatten sich zehntausende Gläubige versammelt.

http://www.vatican.va/liturgical_year/easter/2011/urbi_et_orbi/urbi_orbi_ge.html

Botschaft Urbi Et Orbi – Ostern 2011
[Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch]

Albanesisch

Arabisch

Aramäisch

Armenisch

Äthiopisch

Bengalisch

Bulgarisch

Chinesisch

Deutsch

Englisch

Esperanto

Estnisch

Finnisch

Französisch

Georgisch

Griechisch

Hebräisch

Indisch

Indonesisch

Irisch

Italienisch

Japanisch

Kambodschanisch

Koreanisch

Kroatisch

Kirundi e Kinyarwanda

Lateinisch

Lettisch

Litauisch

Luxemburgisch

Makedonisch

Malayalam

Madagassisch

Maltesisch

Maorisch

Mongolisch

Niederländisch

Philippinisch

Polnisch

Portugiesisch

Romanes

Rumänisch

Russisch

Samoanisch

Schwedisch

Serbisch

Singhalesisch

Slowakisch

Slowenisch

Sorbisch

Spanisch

Suaheli

Tamilisch

Thailändisch

Tschechisch

Türkisch

Ukrainisch

Ungarisch

Urdu

Vietnamesisch

Weißrussisch

Guaranì

20110417 Patentrecht & Patentübersetzung / EU Einheitliches Patent im Jahr 2012?

Infoclip der Woche

http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/wirtschaft/EU/Einheitliches_Patent_koennte_2012_kommen.html?cid=29995426

EU/Einheitliches Patent im Jahr 2012?

BRÜSSEL   Nach jahrelangem Streit ist das einheitliche EU-Patent nun greifbar. Die EU-Kommission hat am Mittwoch entsprechende Gesetzesvorschläge in Brüssel vorgelegt. Sie sehen ein gemeinsames Vorgehen von 25 der 27 EU-Mitgliedsstaaten vor. Spanien und Italien fühlen sich bei der Sprachregelung für das Patent benachteiligt und machen daher nicht mit. In Zukunft sollen nämlich nur die drei EU-Amtssprachen – Englisch, Französisch, Deutsch – die offiziellen Patentsprachen sein. Das EU-Patent könnte 2012 kommen.
Das gemeinsame EU-Patent soll einen einheitlichen Schutz für Erfindungen in 25 europäischen Ländern bieten. Soll ein Patent darüber hinaus auch in Italien und Spanien gelten, sind drei Anträge samt entsprechenden Übersetzungen nötig. Die Kommission hofft, dass die beiden Einzelgänger sich noch anschliessen.
Der Patentschutz von heute ist aus Sicht der Kommission „teuer und aufwendig“ und ein „Hemmschuh für die Innovation in Europa“. Das neue senkt Patentkosten um bis zu 80 Prozent. Gut für Patent-Europameister Deutschland: 2009 kamen die meisten Anträge aus Deutschland – nämlich 25.100 von insgesamt 134.500, wie die Kommission mitteilte.
Ziel ist es, die internationale Wettbewerbsfähigkeit Europas zu stärken. Wegen hoher Kosten für Übersetzung und Verwaltung können für den Patentschutz im Europa der 27 heute bis zu 32.000 Euro fällig werden, gab die Kommission an. Im Vergleich: Ein US-Patent koste im Schnitt 1850 Euro. Das neue EU-Patent solle vorerst 2500 Euro kosten. Rechnet man die Patentkosten für Spanien und Italien hinzu, käme man in Zukunft auf insgesamt 6500 Euro für Patente im Europa der 27.
Europäische Patentanmelder sollen ihre Anträge künftig in einer beliebigen Sprache einreichen können. Die Anträge müssen dann aber in Englisch, Französisch oder Deutsch übersetzt werden. Vom Europäischen Patentamt (EPA) in München sollen die Antragsteller einen Ausgleich für die Kosten dieser Übersetzung bekommen.
Patente, die auf Französisch oder Deutsch eingereicht werden, müssen, für einen Übergangszeitraum von maximal zwölf Jahren, auch ins Englische übersetzt werden – englische Patente wiederum in eine weitere EU-Amtssprache. Langfristig sollen diese von Menschen gemachten Übersetzungen aber von maschinellen Übersetzungen ersetzt werden. An der Qualität der maschinellen Übersetzungen werde derzeit gearbeitet. Den Vorschlag der Kommission müssen noch der Rat und das Europaparlament gutheissen. Sie haben bereits Zustimmung signalisiert

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH erstellt Patentübersetzungen in allen EU-Amtssprachen sowie für Asien.

20110416 Karl Lagerfeld eröffnet für ESC/Schwarzkopf seine LIGHTBOX in Düsseldorf vis à vis zur SPKG BATTENSTEIN GmbH

Lagerfeld Lightbox gegenüber SPKG BATTENSTEIN GmbH in Düsseldorf

Lagerfeld Lightbox gegenüber SPKG BATTENSTEIN GmbH in Düsseldorf

20110416  Karl Lagerfeld eröffnet für  ESC/Schwarzkopf  seine LIGHTBOX in Düsseldorf  vis à vis zur SPKG BATTENSTEIN GmbH

PM -Express 14.4.2011 / Düsseldorf –

Einen Monat vor dem Eurovision Song Contest (ESC) feierte Hauptsponsor „Schwarzkopf“ gestern exklusive Eröffnung der temporären „Lightbox“ am Graf-Adolf-Platz – und somit den Auftakt des ESC. Einer durfte bei dem VIP-Dinner nicht fehlen: Karl Lagerfeld, Schöpfer des „Haar-Tempels“.

Begleitet von seiner männlichen Muse Baptiste Giabiconi und seinem Bodyguard Sebastien Jondeau hatte sich Karl der Große von seinem Hotel, dem Dorint (Ex-InterConti) auf der Kö, auf den Weg zur „Lightbox“ am Graf-Adolf-Platz gemacht – er kam als letzter Gast.

Ob ihm das Ergebnis der Box gefällt? „Na, ich hatte schließlich die Idee dazu.“ Eine andere Frisur für sich selbst kann er sich übrigens nicht vorstellen: „Nö, dann müsste ich ja meine Haare abschneiden.“ Der Zopf bleibt dran. Der schöne Baptiste folgte ihm auf Schritt und Tritt. Was Lagerfeld für ihn bedeutet? „Er ist meine Familie. Ich trage ihn in meinem Herzen.“

100 Gäste waren zu dem Dinner in der Lightbox eingeladen. Darunter Schauspielerin Veronica Ferres: „Ich komme gerade von einem Dreh in München.“ Auch die Top-Models Eva Padberg und Charlott Cordes, waren dabei. Cordes: „Ich arbeite gerne mit Karl: Er weiß, was er will.“ Weitere Gäste: Gabriele Henkel, Kunstsammlerin Julia Stoschek.

Die Promis waren hin und weg von der Box, die bis zum 14. Mai für alle, die sich stylen lassen oder die ausgestellten Fotografien Lagerfelds bewundern möchten, geöffnet ist. Stylist Armin Morbach: „Jeden Samstag style hier für zehn Euro.“

Auf zwei Etagen waren die Tische eingedeckt fürs edle Dinner. Es gab Spargel und Stubenküken. Nur nicht für Lagerfeld. Er aß nur Fisch und Gemüse. Dazu gab’s seinen Lieblingsdrink. Cola Light.

Ob er sich den ESC ansieht? „Ich werde ihn sogar kommentieren. Fürs französische Fernsehen.“

Oberbürgermeister Dirk Elbers

besucht „Schwarzkopf Lightbox“

Eurovision Song Contest: Oberbürgermeister Dirk Elbers hat sich mit

Tina Müller, Marketingchefin für das internationale Kosmetikgeschäft

bei Henkel, ein Bild vom Baufortschritt der zweigeschossigen

„Schwarzkopf Lightbox by Karl Lagerfeld“ am Graf-Adolf-Platz gemacht.

„Das ist ein tolles Angebot für alle Düsseldorfer und Gäste des Eurovision

Song Contest. Der ESC und die Modemetropole Düsseldorf ergänzen

sich ideal. Das beste Beispiel dafür ist das Engagement des Düsseldorfer

Unternehmens Henkel als offizieller internationaler Partner des

ESC. Ein perfekter Auftritt, der mit der Schwarzkopf Lightbox by Karl

Lagerfeld sichtbar und erlebbar wird“, sagt Oberbürgermeister Dirk

Elbers. Am 16. April öffnet der temporäre Schwarzkopf Store für die

Öffentlichkeit seine Pforten.

Das kreative Gestaltungskonzept lieferte Designer Karl Lagerfeld. Der

mobile Haar-Tempel verbindet Salon, umfassende Haarberatung, Produkterlebnis

und Café mit Kunst und zeitgenössischem Design. Der

Concept-Store, dessen komplette Außenfassade beleuchtet ist, trägt den

Namen „Schwarzkopf Lightbox by Karl Lagerfeld“ und ist für insgesamt

vier Wochen bis zum Finale des ESC am 14. Mai 2011 in der Düsseldorfer

Innenstadt geöffnet.

20110415 Die SPKG BATTENSTEIN GmbH übersetzt in der Linguistic Supply Chain Datenbanken und Grossprojekte mit ACROSS Systems

Firmenkunden-Information Across Systems GmbH

Across Systems (www.across.net) mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe und Glendale, Kalifornien, ist Hersteller des Across Language Server – der weltweit führenden unabhängigen Technologie für die „Linguistic Supply Chain“.

Der Across Language Server ist eine zentrale Software-Plattform für alle Sprach-Ressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Er vereinfacht, beschleunigt und verbessert die Steuerung, Koordinierung und Durchführung von Übersetzungen. Die Software beinhaltet unter anderem ein Translation-Memory- und Terminologiesystem sowie leistungsfähige Werkzeuge zu Projekt-Management und Workflow-Steuerung von Übersetzungen. Insbesondere erlaubt der Across Language Server durchgängige Prozesse, bei denen Auftraggeber, Agenturen und Übersetzer nahtlos und auf Basis der gleichen Daten zusammenarbeiten. Offene Schnittstellen ermöglichen die direkte Integration korrespondierender Systeme, zum Beispiel von CMS-, Katalog- oder ERP-Lösungen, sowie Global-Labelling-Systeme. Zielgruppe sind alle, die professionell übersetzen oder übersetzen lassen – vom exportorientierten Mittelständler über die Sprachendienste weltweit tätiger Konzerne bis hin zu professionellen Übersetzungsdienstleistern. Durch den Einsatz von Across können die Inhalte sicher gehandhabt, Prozesse abgebildet und darüber hinaus Übersetzungskosten deutlich reduziert werden. Die Investition in Across amortisiert sich üblicherweise innerhalb kürzester Zeit.

Der Across Language Server wird von hunderten führender Firmen als zentrale Plattform für Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse eingesetzt, beispielsweise vom Volkswagen Konzern, der HypoVereinsbank und der SMA Solar Technology AG.
www.across.net

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH erstellt Fachübersetzungen von Grossprojekten, Datenbanken  und  Technischer Dokumentationen mit ACROSS TM im Auftrag bedeutender Firmenkunden aus Industrie, Handel und Wirtschaft.

20110414 Übersetzen und Dolmetschen für Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Unternehmen aus Düsseldorf und NRW

SPKG BATTENSTEIN GmbH Übersetzer Französisch NRW

SPKG BATTENSTEIN GmbH Übersetzer Französisch NRW

Übersetzen und Dolmetschen für Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Unternehmen aus Düsseldorf und NRW

Arbeiten Sie für eine Kanzlei, ein Unternehmen in Düsseldorf und NRW  und gehören zu Ihren Klienten und Kunden nicht nur Firmen im In- sondern auch im Ausland? Unabhängig von der Größe Ihres Engagements, Ihres Unternehmens ist eine reaktionsschnelle Kommunikation mit Ihren ausländischen Partnern Voraussetzung zum Erfolg.

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH liefert Ihnen Fachübersetzungen für den wirtschaftlichen Erfolg in Zeiten der Globalisierung. Der Service der SPKG BATTENSTEIN GmbH beinhaltet Übersetzungen und Dolmetschen von bester Qualität.

Unsere qualifizierten Übersetzer (Dipl.-Üb., STB, WP, Dipl.-Ing.) sind spezialisiert auf Fachübersetzungen vieler Art. Ob aus den Bereichen Wirtschaft, Technik, Recht oder IT und Softwareentwicklung.

Wenn Sie für Ihren Messeauftritt oder Ihre Hauptversammlung Simultandolmetscher respektive Verhandlungsdolmetscher benötigen unterstützen wir Sie und Ihr Unternehmen. Hierzu zählen auch Simultantechnik und Dolmetscherkabinen.
Für Buchungen oder Fragen stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung:

Ansprechpartner: Hetty Schneider

Tel.: +49(0)211 370028

SPKG BATTENSTEIN GmbH Übersetzer-Englisch-Düsseldorf-NRW-Eilübersetzung

SPKG BATTENSTEIN GmbH Übersetzer-Englisch-Düsseldorf-NRW-Eilübersetzung

20110410 FAQ Steuerberater: Wo finde ich eine Übersetzung der Abgabenordnung (AO) in Englisch?

FAQ Steuerberater: Wo finde ich eine Übersetzung der Abgabenordnung (AO) in Englisch?

http://bundesrecht.juris.de/englisch_ao/index.html

The Fiscal Code of Germany

Full text in format:   HTML PDF

Übersetzung der Abgabenordnung durch den Sprachendienst des Bundesministeriums der Finanzen.

Translation provided by the Language Service of the Federal Ministry of Finance.

____________________________________________________________________________________

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH erstellt beglaubigte Übersetzungen für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Eilübersetzungen und Fristenwahrung, auch für umfangreiche Übersetzungen, erstellt respektive garantiert die SPKG BATTENSTEIN GmbH seit mehr als 25 Jahren.

20110409 Der Notar als Dolmetscher der Rechtssprache / 23. Europäische Notarentage in Salzburg im Zeichen des 200-Jahr-Jubiläums des ABGB

PM aktuell

http://www.salzburg.at/themen/leben.html?nachrid=46804

23. Europäische Notarentage in Salzburg im Zeichen des 200-Jahr-Jubiläums des ABGB

Harmonisierung im Europäischen Zivilrecht nur im Dienst der Bürger[08.04.2011]

23. Europäische Notarentage in Salzburg im Zeichen des 200-Jahr-Jubiläums des ABGB

Mit Fragen eines harmonisierten Europäischen Zivilrechtes befassen sich heute, Freitag, 8. April, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den 23. Europäischen Notarentagen in Salzburg. „Damit betreten die Notare in vielen Teilbereichen des europäischen Zivilrechtes unserer Zeit Neuland. Es besteht jedoch bereits ein gemeinsamer europäischer Rechtsboden“, betonte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller heute, Freitag, bei der Eröffnung.

Diese alljährlich in Salzburg abgehaltene Konferenz mit nationaler und internationaler Beteiligung steht heuer im Zeichen des 200-Jahr-Jubiläums der Einführung des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB) durch kaiserliches Patent, kundgemacht am 1. Juli 1811. Rund 200 Standesvertreterinnen und -vertreter sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung werden erwartet. Gegenstand der Referate sind neben der nachhaltigen Rolle des damaligen ABGB als lange Zeit relevante Rechtsquelle in einigen Nachfolgestaaten der Donaumonarchie und die Auswirkungen der europäischen Initiativen in Zivilrechtsharmonisierungen, insbesondere des Europäischen Vertragsrechtes, auf nationale Zivilrechtssysteme wie das ABGB.

„Der gemeinsame europäische Rechtsboden besteht aus zwei Elementen“, so Burgstaller weiter, „zum einen bildet die Europäische Union eine Einheit aus der Vielzahl von Nationen, Kulturen, Rechtstraditionen und Sprachen. Das Streben nach einem einheitlichen europäischen Rechts- und Zivilrechtsraum ist dort berechtigt, dieses Streben muss jedoch den Identität stiftenden Wert von unterschiedlichen Rechtsnormen berücksichtigen. Harmonisierung im Europäischen Zivilrecht muss immer im Dienst des Bürgers und im Bemühen um Rechtsqualität und Rechtssicherheit stehen“, betonte Burgstaller.

„Zweitens muss sich die Rechtssetzung an der verständlichen Sprache der Menschen orientieren. Ein Recht weit abseits jeder Erfassbarkeit durch den gesunden Hausverstand verliert den Bürger.“ Gut verständliches Recht mache Notare und Rechtsanwälte nicht arbeitslos. Aber es befreie sie von „Dolmetscher-Tätigkeiten“ und mache Ressourcen dafür verfügbar, den Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen, stellte Burgstaller fest. Darüber hinaus zeige ein Blick zurück in die Rechtsgeschichte des späten Mittelalters und der Neuzeit, dass sich bereits mit der Durchsetzung des Römischen Rechtes als Grundlage der Rechtssprechung in Zivilrechtsangelegenheiten auf dem Kontinent so etwas wie ein gesamteuropäischer Rechtsraum herausbildete.

Genau genommen steht für Salzburg das 200-Jahr-Jubiläum des ABGB erst 2016 an. Denn Salzburg war über viele Jahrhunderte politisch und auch rechtlich eigenständiges Fürsterzbistum. Erst als Folge des Wiener Kongresses, der Salzburg der Habsburger Monarchie zugeschlagen hatte, kam das ABGB nach Salzburg. Schon seit dem 18. Jahrhundert hatte sich das Salzburger Landesrecht pragmatisch den damaligen Entwicklungen des Zivilrechtes in den Nachbarländern Bayern und Österreich angeglichen. Dadurch wurde die Verschmelzung zwischen Römischem Recht und örtlichem Gewohnheitsrecht autonom mitvollzogen. p80-52