Archiv für den Monat: Mai 2011

20110531 FAQ Recht & Medizin: Wo finde ich medizinische Fachwörter übersetzt (Deutsch-Englisch)?

FAQ Recht & Medizin:  Wo finde ich medizinische Fachwörter Deutsch-Englisch?

http://www.hexal-medizinlexikon.de/index.php?hxsessid=e2ef46376ba412c18b5fbafed29594d0

Das HEXAL Medizinlexikon
3. Auflage

Das Kompaktlexikon für den schnellen Zugriff auf medizinisches Fachwissen bietet:

  • Über 30.000 suchbare Begriffe
  • über 500 Abbildungen,
  • über 80 Tabellen,
  • einen umfangreichen Anhang
    (Berufskrankheiten, Inkubationszeiten, Notfälle etc.).

Geben Sie einfach den gewünschten Begriff (oder einen Teil des Begriffes) in das Textfeld oben ein und klicken Sie auf „Suchen“.

20110528 FAQ Recht & Übersetzung: „Apostille“ – Verwendung deutscher öffentlicher Urkunden im Ausland

FAQ Recht & Übersetzung: „Apostille“ – Verwendung deutscher öffentlicher Urkunden im Ausland

I. Was ist eine Apostille – Rechtsgrundlagen?

Eine Apostille dient der Legitimierung und Anerkennung im internationalen, d.h.

grenzüberschreitenden Urkundsverkehr. Ohne eine offizielle Legitimation der Urkunde ist ihre Anerkennung bei der ausländischen Behörde zweifelhaft.

Die Apostille ist eine Bescheinigung der Echtheit und Gültigkeit einer im Ausland errichteten öffentlichen Urkunde. Die Apostille wird als Stempel auf die betreffende öffentliche Urkunde gesetzt. Dieses Verfahren macht ein separat durchzuführendes Legitimationsverfahren im Wege der Einschaltung der entsprechenden diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Landes, in welchem die Urkunde verwendet bzw. vorgelegt werden soll, entbehrlich. Eine Beglaubigung durch eine solche Stelle, die sich oft zeitaufwendig gestaltet, ist damit nicht mehr erforderlich.

Damit dient die Apostille der Vereinfachung des Rechtsverkehrs und der

Entbürokratisierung im internationalen Schrift- und Urkundsverkehr.

Die Einführung der Apostille beruht auf dem

Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation vom 5. Oktober 1961.

Deshalb heißt die Apostille auch „Haager Apostille“

Allerdings gilt das Haager Übereinkommen nur für öffentliche Urkunden. In allen anderen Fällen ist das genannte Legitimationsverfahren durchzuführen. Eine derartige Ausnahme gilt ebenso für Urkunden, die von Konsularbeamten errichtet wurden und Urkunden der Verwaltungsbehörden, die sich unmittelbar auf den Handelsverkehr oder auf das Zollverfahren beziehen.

Was eine öffentliche Urkunde ist bestimmt nach Art. 1 des Übereinkommens das

innerstaatliche Recht, also das Recht desjenigen Staates, in welchem die Urkunde

ausgestellt worden ist. Eine öffentliche Urkunde ist nach deutschem Recht (§ 415 ZPO) eine von einer öffentlichen Behörde (z.B. Gericht) oder einer Person mit öffentlichem Glauben (z.B. Notar, Gerichtsvollzieher) ausgestellte Urkunde

Ferner gilt das besondere Legitimationsverfahren der „Haager Apostille“ nur zwischen den Staaten, die das Haager Übereinkommens unterschrieben und anschließend ratifiziert haben. Auf der unten angegeben Seite des Auswärtigen Amts findet sich eine Auflistung der Mitglieds- und Vertragsstaaten des Übereinkommens. Das Haager Übereinkommen legt ferner verbindlich fest, dass es auch für den Fall Anwendung findet, dass zwischen zwei Staaten ein bilaterales Abkommen besteht, welches jedoch strengere Voraussetzungen für die Anerkennung ausländischer Urkunden als das Haager Übereinkommen vorschreibt.

II. Wofür brauche ich diese? Folgen des Fehlens einer Apostille?

Wie bereits oben erwähnt, dient die Apostille der Legitimation und ist damit in vielen Ländern Voraussetzung für die Anerkennung der ausländischen Urkunde. Wird diese nicht anerkannt, so können sich an diese Urkundenvorlage auch keinerlei Rechtswirkungen knüpfen.

Beispiel:

Muss im Zusammenhang mit einer Gründung einer polnischen GmbH, an der sich eine deutsche Gesellschaft als Gesellschafterin beteiligen möchte, ein Auszug aus dem Handelsregister dieser deutschen Gesellschaft bei einem polnischen Notar vorgelegt werden, so kann der Notar die Vorlage dieses nicht im Wege der Legalisation oder der Apostille legitimierten Handelsregisterauszugs zurückweisen, weshalb die Gründung der polnischen GmbH dann nicht weiter voranschreiten kann.

III. Wo bekomme ich eine Apostille?

In Deutschland erteilen folgende Behörden die „Haager Apostille“

1. Für Urkunden des Bundes, d.h. aller Bundesbehörden und Bundesgerichte ist das Bundesverwaltungsgericht in Köln (Referat II B 4, in 507278 Köln) zuständig.

Eine Ausnahme gilt für das Bundespatentgericht und das Deutsche Patentamt. Hier ist der Präsident des Deutschen Patentamts zuständig.

2. Für Urkunden der deutschen Bundesländer

Da hier die Zuständigkeiten nicht einheitlich geregelt sind, empfiehlt das Auswärtige Amt, sich in dieser Frage im Zweifel an den Aussteller der Urkunde oder die Justizverwaltung oder Standesamtaufsicht des Bezirks, in dem die Urkunde ausgestellt wurde, zu wenden.

a) Für Urkunden der Justizverwaltungsbehörden, der ordentlichen Gerichte (Zivil- und Strafgerichte) und der Notare sind die Ministerien (Senatsverwaltungen) für Justiz und der Amts- oder Landgerichtspräsident zuständig.

b) für Urkunden anderer Gerichte als unter a) sind die Ministerien

(Senatsverwaltungen) für Inneres, die Regierungspräsidenten (Präsident des

Verwaltungsbezirks/Bezirksregierung), die Ministerien (Senatsverwaltungen) für Justiz und die Amts- oder Landgerichtspräsidenten zuständig.

c) Für Urkunden aller Verwaltungsbehörden (außer der Justizverwaltungsbehörden)

die Ministerien (Senatsverwaltungen) für Inneres und die Regierungspräsidenten (Präsident des Verwaltungsbezirks/Bezirksregierung)

IV. Weitere Informationen zu diesem Thema:

IHK

Seite des Auswärtiges Amts:

http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/05/__Urkundenverkehr.html

http://www.auswaertiges-amt.de

Seite der Haager Konferenz:

http://www.hcch.net/index_fr.php?act=conventions.text&cid=41

V. Hinweis

Zwar sieht das Haager Übereinkommen keine Regelung zur zeitlichen Gültigkeit einer Apostille vor. Zur Sicherheit sollte aber darauf geachtet werden, dass die Apostille zeitnah zum Vorlagezeitpunkt erfolgt, da die ausländische behördliche Stelle die Anerkennung im Falle eines längeren Zeitraumes zwischen Apostille-Austellung und Vorlage der Urkunde verweigern könnte.

20110522 Fachübersetzung Recht / Praxisbeispiele beglaubigter Übersetzungen durch beeidigte Übersetzer

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH übersetzt weltweit RECHT / WP / STEUERN.

Unsere Beeidigten Übersetzer erstellen in kurzer Frist beglaubigte Übersetzungen

u.a. von:

Verträgen und Vereinbarungen

Unternehmensvereinbarungen, Beteiligungen, Handelsregister, M&A, LOI, Besprechungs und
Verhandlungsprotokolle, Emissionsprospekte, Finanzierungsdokumente

Patentschriften, Patentanmeldungen,  Patentansprüche

Vorladungen, Gerichtsentscheidungen, eidesstattliche Erklärungen, Schriftsätze, Bescheinigungen

Prüfungs- und Sachverständigenberichte, Technische Gutachten, Medizinische Befunde, Klinische Studien

Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen

Testamente und Vollmachten

Familienrecht, Ehe, Scheidung, Sorgerecht, Todesfall, Erbschaft, Testament

Grundstücksübertragungsurkunden, Notarielle Dokumente und Mietverträge

Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Reisepässe und andere Ausweisdokumente

Leistungsnachweise, Zeugnisse, Kontoauszüge und Unterlagen zur Einbürgerung

Insolvenzen, Konkursdokumente

Zollrecht, Logistik, Frachtunterlagen

20110522 Beeidigte Übersetzung der Scheidungsunterlagen weltweit durch die SPKG BATTENSTEIN GmbH

Beeidigte Fachübersetzung von Urteilsaufertigungen und Beglaubigungen / Die Übersetzung von Scheidungspapieren, Scheidungsurteilen erfolgt (auch im Eilservice) durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH

Voraussetzung: Sie benötigen für eine Scheidungsanerkennung in Ihrem Heimatland z.B. USA/Thailand/Russland/Türkei… oder Deutschland eine kompetente Beratung durch Ihren Fachanwalt für Familienrecht respektive einen qualifizierten „Scheidungsanwalt“,

Eilübersetzungs-Service für Scheidungspapiere

Ablauf /Beeidigte Übersetzung der Scheidungsunterlagen weltweit durch die SPKG BATTENSTEIN GmbH

Zunächst holen Sie bitte alle für die Scheidungsanerkennung zwingend notwendigen Urteilsausfertigungen und Beglaubigungen in Deutschland oder z.B.; in der Türkei ein. Danach erfolgt die Übersetzung dieser Scheidungspapiere: also z.B. die Übersetzung des türkischen Scheidungsurteils in die deutsche Sprache (oder umgekehrt in die türkische Sprache). In Deutschalnd erfolgt der Antrag auf Anerkennung des Scheidungsurteils vor dem zuständigen Oberlandesgericht.

Sie übermitteln uns Ihre Scheidungspapiere per pdf / per Scan / per EMail / per Fax.

Wir erstellen umgehend Ihr Angebot zur Beeidigten Übersetzung Ihres Scheidungsurteils.

Nach Beauftragung erhalten Sie (optional) im Eilverfahren Ihre beglaubigten Übersetzungen zur Anerkennung Ihrer Scheidung.

20110521 Ausländische Scheidungsurteile müssen in Deutschland anerkannt werden

Linkhinweis Länderteil OLG Düsseldorf zur Anerkennung einer im Ausland vorgenommenen Scheidung

Ausländische Scheidungsurteile müssen in Deutschland anerkannt werden

Nach den allgemeinen Grundsätzen des Staats- und Völkerrechts entfalten Urteile und vergleichbare Staatsakte grundsätzlich unmittelbare Rechtswirkungen nur im Gebiet des Staates, in dem sie erlassen worden sind. Jedem Staat steht es frei, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen er ausländische Hoheitsakte anerkennt, soweit er nicht durch Staatsverträge gebunden ist. Auch die Lösung des Ehebandes ist somit nach der Völkerrechtsgewohnheit zunächst nur in dem Staat wirksam, in dem sie vorgenommen wurde. Im deutschen Rechtsbereich gilt eine im Ausland gelöste Ehe weiterhin als bestehend („hinkende Ehe“). Soll die Ehe auch für den deutschen Rechtsbereich wirksam gelöst sein, bedarf es der förmlichen Anerkennung.

Länderteil alphabetisch von Afghanistan bis Zypern

http://www.olgduesseldorf.nrw.de/02aufgaben/02_anerk_ausl_Urteile/02_laenderteil/index.php

Länderteil

Im Länderteil finden Sie nähere Informationen zu den vorzulegenden Unterlagen. In Einzelfällen kann über die dort genannten Urkunden hinaus die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Der Länderteil wird kontinuierlich ergänzt.

__________________________________________________________________________________

Übersetzung der Anerkennung einer im Ausland vorgenommenen Scheidung durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH / Übersetzung der Anerkennung einer in der Türkei vorgenommenen Scheidung durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH  / Übersetzung der Anerkennung einer in Russland vorgenommenen Scheidung durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH / Übersetzung der Anerkennung einer in Thailand vorgenommenen Scheidung durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH / Übersetzung der Anerkennung einer in Japan vorgenommenen Scheidung durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH / Übersetzung der Anerkennung einer in den USA vorgenommenen Scheidung durch Beeidigte Übersetzer der SPKG BATTENSTEIN GmbH

20110521 EU Kommission will Internationale Scheidungen vereinfachen

Die Europäische Kommission möchte internationale Scheidungen vereinfachen. In Zukunft  sollen Ehepartner in der EU gemeinsam festlegen, welches nationale Recht für eheliche Vermögensangelegenheiten gelten soll. Damit könnten teure und langwierige Gerichts- und Übersetzungskosten gespart werden, hofft EU-Justizkommissarin Viviane Reding.

Wer bekommt was? Haus, Aktien, Bankguthaben und Vermögen wollen aufgeteilt werden. Ist die Ehe zu Ende, beginnt der lange Streit ums Geld.

Was bei Paaren aus einem Land schon schwierig genug ist, ist bei den 16 Millionen binationalen Paaren in Europa sehr viel komplizierter, zudem wenn es Konten oder anderes Eigentum auch noch im Ausland gibt. Schuld daran sind Rechtsvorschriften, die sich von Land zu Land unterscheiden und sich in einigen Fällen sogar widersprechen.

Das Ableben des Binationalen Ehepartners ist ein weiterer komplexer Vorgang. Erbrechtliche Auseinandersetzungen und Klärungen sind hier nicht minder komplex und zeitaufwendig.

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH übersetzt internationale Scheidungen weltweit. Scheidungsdokumente werden in und aus allen 23 EU-Amtssprachen übersetzt. Eheverträge, Scheidungsurteile, Schriftsätze, Sorgerechtsentscheidungen und diverse andere Dokumente werden von der SPKG BATTENSTEIN GmbH beglaubigt und zeitnah übersetzt.

20110520 EU-Justizkommissarin fordert für Verbrechensopfer das Recht auf Übersetzung und Verdolmetschung

EU-Justizkommissarin Viviane Reding präsentierte Mittwoch ihre Vorschläge zum verbesserten Schutz von Verbrechensopfern. Diese sollen künftig im EU-Ausland, wie mutmaßliche Täter, das Recht auf einen Dolmetscher oder Übersetzungen von Akten haben. Außerdem will Reding, dass die Opfer laufend über Ermittlungsschritte oder eine Anklageerhebung informiert werden müssen. Will das Opfer bei einem Prozess dabei sein, sollen die Reisekosten übernommen werden.

20110514 Schweiz II / UBS Bankfachwörterbuch Englisch / Französisch / Deutsch / Italienisch

UBS Bankfachwörterbuch  Englisch / Französisch / Deutsch / Italienisch

Finance, Legal & Wealth Management

Terminologie des Tages / http://www.ubs.com/1/g/about/bterms.html

Schweizer Finanzexpertise:  NEU Wealth Management

Die UBS schreibt über Ihr  UBS Bankfachwörterbuch

Die vorliegende aktualisierte Ausgabe des «UBS Bankfachwörterbuchs» erlaubt Ihnen den Zugriff auf über 2’400 Begriffsdefinitionen, die auf dem aktuellsten Wissenstand unserer Research-Abteilung basieren. Im Vergleich zur überaus erfolgreichen Ausgabe des Jahres 2000 wurden 260 neue Begriffe hinzugefügt, die vornehmlich aus dem Themen-Bereich Wealth Management stammen. Der gesamte Inhalt wird in Zukunft laufend aktualisiert und erweitert. Sie können so weiterhin kostenlos von der hohen finanztechnischen Expertise der UBS profitieren.

Mit dem «UBS Bankfachwörterbuch» wollen wir unsere «Bankfachsprache» mit unseren Kunden teilen. Wir sind sicher, dass wir so noch besser eine gemeinsame Sprache sprechen und uns gegenseitig noch besser verstehen werden.

Das «UBS Bankfachwörterbuch» steht ausschliesslich elektronisch zur Verfügung.

_______________________________________________________________________________

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH / Fachübersetzungen Legal & Finance übersetzt für Banken und Finanzdienstleister weltweit.  Fragen der länderspezifischen Beglaubigung beantworten wir gerne.

20110512 Schweiz I / Bankenlexikon Englisch / Französisch / Deutsch / Italienisch der Credit Suisse Group

Bankenterminologie Englisch / Französisch / Deutsch / Italienisch der Credit Suisse Group

Die SPKG BATTENSTEIN GmbH Fachübersetzungen Legal & Finance empfiehlt das Bankenlexikon der Credit Suisse Group

https://www.nab.ch/cgi-bin/app/glossar_cs.pl?Sprache=DE&Buchstabe=A

Glossary EN   DE FR IT
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
A
Acceptance

On acceptance of the insurance application, the company is bound to the benefits and premiums set forth in the application. Later changes, e.g. in medical condition, are irrelevant. The insured confirms by signing the application that he/she concurs with the benefits and premiums agreed therein and accepts the terms and conditions of the contract.

Acceptance credit

In the case of acceptance credit, the beneficiary can request that the bill of exchange, which the beneficiary has drawn at the opening or nominated bank, be sent back to him/her after it has been accepted, in accordance with regulations on letters of credit. Instead of payment a bill acceptance is provided. From an economic point of view, this grants the buyer a credit (financing period). The beneficiary can request a discounting from the bank which accepted the bill of exchange, or another bank, and thus draw the amount of the bill, after deduction of the discount, at any time after delivery of the document. In the Far East, this kind of letter of credit is also known as a „usance L/C“.

Acceptance with delivery of documents against payment

This kind of collection is more often found in the specialist literature than in actual practice. In such cases – which occasionally originate in the Far East – the presenter requests the drawee, on presentation of the documents, to accept a bill of exchange with a usance of, for example, 60 days after viewing. However, these documents may only be delivered to the buyer after the bill of exchange has been paid for. The goods must be stored during the interim period.

Accessoriness

The guarantee represents an accessorial obligation to the creditor. This means that it is dependent on the existence and content of the principal debtor’s obligations, and it is limited to the scope of these obligations. The result of this is that the guarantee collapses if the debt ceases to exist for any reason (e.g. payment). In addition, the guarantor must counter any claims made by the creditor for claims from the principal debtor.

Accident (insurance)

An accident is defined as any bodily injury involuntarily suffered by the insured caused by a suddenly occurring external factor. Events such as poisoning and drowning are also regarded as accidents.Among other things, accident insurance does not cover the consequences of an illness, the psychological effects of a traumatic experience or in general the consequences of a suicide attempt. However, accident insurance pursuant to the UVG also covers occupational illnesses. The same applies for the UVG supplementary insurance.

Accident statement

The European accident statement and the green card should be kept in the glove compartment during car journeys. In case of an accident the parties involved complete the statement together.The text of the statement is the same in all language versions, which avoids translation problems. A correctly completed accident statement guarantees that all information necessary to process the claim is available.

Accounting currency

Currency in which the fund’s accounts are kept and in which the net asset value of the units is calculated.

Accrued interest

In the case of bonds in Switzerland, accrued interest is calculated from the last coupon due date to the first bank working day after the purchase or sale of the bonds on the exchange /also referred to as broken-period interest or current interest.

1 2 3 4 59