20111101 Binationale Ehen nehmen weiter zu

Zunahme binationaler Ehen

Wiesbaden – In Deutschland gibt es immer mehr Ehen mit gemischten Nationalitäten. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete, waren im vergangenen Jahr sieben Prozent aller Ehen ‚binational‘. Das betraf 1,2 Millionen Paare. Ein Jahr zuvor hatte der Anteil bei sechs Prozent gelegen. 1996 hatten erst drei Prozent der Ehepaare verschiedene Pässe. Damals gab es erst eine gute halbe Million binationale Ehen in Deutschland. 17 Prozent der Frauen und elf Prozent der Männer, die eine binationale Ehe führten, waren mit Türken verheiratet. Am zweithäufigsten waren Frauen mit einem Italiener, am dritthäufigsten mit einem Österreicher liiert. Bei Männern folgten Polinnen und Russinnen.

Presselink zum Thema: http://www.sueddeutsche.de/Q5J385/280043/Mehr-binationale-Ehen.html